Familienklasse

- Ein Projekt zur Unterstützung für Kinder & Eltern in der Schule

 

 

 

Für Kinder, die Probleme haben, den Schulalltag in ihrer Stammklasse zu bewältigen, besteht die Möglichkeit, immer montags in der Regel von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr in einer Kleingruppe gemeinsam mit einem Elternteil an individuellen Arbeitszielen zu arbeiten. Unterstützt von einer Multifamilientrainerin und der Förderschullehrkraft werden Eltern und Kinder für einen Zeitraum von mindestens drei Monaten darin begleitet, Schwierigkeiten im Schulalltag angemessen zu bewältigen. Die Bereitschaft der regelmäßigen Teilnahme mindestens eines Elternteils oder einer anderen festen außerschulischen Bezugsperson ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Familienklasse.

 

Die Eltern lernen im Klassenzimmer, eigenständig und angemessen auf schwierige Situationen im Umgang mit ihrem Kind zu reagieren. Dabei entwickeln sie ein Gespür für die alltäglichen schulischen Anforderungen und Strukturen, die ihr Kind zu erfüllen hat.

 

Die Eltern unterstützen sich gegenseitig und erfahren eine positive Stärkung aus der anwesenden Elterngruppe in der Familienklasse.

 

Bisherige Erfahrungsberichte zeigen, dass Eltern eine positive Stärkung aus der anwesenden Elterngruppe erfahren und gegenseitig viel Unterstützung erleben. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, sprechen Sie die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Ihres Kindes oder die Schulleitung darauf an.