Durch eine Elternbefragung wurde ein großer Bedarf an Hausaufgabenbetreuung ermittelt. Aufgrund der elterlichen Ressourcen ist es erstrebenswert, diese kostenfrei anzubieten.

 

Seit dem Schuljahr 2009/10 ist es der Schulgemeinde gelungen, in Kooperation mit dem Caritasverband an zwei Nachmittagen pro Woche eine kostenfreie Hausaufgabenbetreuung anzubieten.

 

Etwa sechs Personen betreuen die Kinder nach dem Unterricht bei ihren Hausaufgaben. Aufgrund der übergroßen Resonanz muss von den Klassenlehrerinnen eine Vorauswahl getroffen werden, da etwa ein Viertel der Eltern Bedarf nach Hausaufgabenbetreuung angemeldet haben.